music

Ich habe während meines Studiums ca. 2007 angefangen Schallplatten zu sammeln, um die Musik, die mich im Club so sehr bewegt hat, auch selbst berühren und arrangieren zu können – ich wurde DJ und bin es bis heute. Elektronische Musik begleitet mich seit den Nuller-Jahren und ich kann mir ein Leben ohne Musik nicht vorstellen. Als DJ habe ich wortwörtlich in der Hand, wie ein ganzer Club voller tanzender Menschen sich gleich fühlen wird, wenn ich einen bestimmten Track spiele oder wenn ich denselben Sound an einer anderen Stelle einbaue. Es geht einerseits um die Selektion der passenden Tracks, aber auch um das Timing. Somit wundert es mich im Nachhinein nicht, dass Musik auch in meinen Yogaklassen eine große Rolle spielt und viele meiner Schüler*innen sich nach meinen Playlists erkundigen. Musik kann hier eine schöne Ergänzung sein, ist aber kein Muss. Frei nach dem Motto meines absoluten Lieblingslieds möchte ich allen Yogis da draußen ans Herz legen, hin und wieder die Kraft der Stille in ihrer Praxis zu erfahren: Enjoy the Silence.

DJ Mixes

Yoga Playlists
Healing
Yang & Yin for 5th Chakra
Yang & Yin for the Water Element
Come as You Are